Browserbenchmarks unter Windows 8

Browserbenchmarks unter Windows 8

Microsoft arbeitet mit Hochdruck an Windows 8. Der neue Tablet-Trend wirbelt den Markt ganz schön durcheinander und bedroht Microsofts Vormachtstellung: Windows 7 ist viel zu träge für die schicken Minicomputer und die klassische Oberfläche nicht für Touchscreens geeignet.

Mit Windows 8 bläst Microsoft zum Gegenangriff. Die per Fingertipp bedienbare Metro-Oberfläche, weniger Leistungshunger und der Internet Explorer 10 sollen die Pfründe retten. Was der Internet Explorer 10 unter Windows 8 leistet, zeigt unser Benchmark-Vergleichstest mit den anderen Wettbewerbern.

In früheren Tests hatte Google Chrome die Nase vorn. Inzwischen hat sich bei den Webbrowsern wieder viel getan. Auch Firefox veröffentlich inzwischen Beta- und frühe Entwickler-Versionen (Aurora) und aktualisiert den Browser in kürzeren Abständen. Microsoft stellte mit Windows 8 eine Metro-Version von Internet Explorer 10 vor. Für bessere Vergleichbarkeit haben wir die jeweiligen Vorabversionen von Firefox und Chrome mit getestet.

Aus Interesse schicken wir diesmal auch die Alternativ-Browser Cometbird und Rockmelt ins Rennen. Cometbird ist ein Mozilla-Ableger und der auf soziale Netzwerke spezialisierte Rockmelt ein aufgemotzter Chrome-Browser.


Wie auch schon früher erzielt Chrome die häufigsten Spitzenplätze. Zwar schwächeln die Vorabversionen bei HTML5 Canvas – bis zur stabilen Version dürften diese Probleme jedoch wieder behoben sein. Beim umfassenden Peacekeeper-Benchmark hängt die aktuelle Chrome-Beta die Konkurrenz deutlich ab.

Der Internet Explorer 10 kann nur bei der Kompatibilität mit ECMA-Script und HTML5 Canvas punkten – und das auch nur bei Microsofts eigenem Fishtank-Test. Ein unabhängiger Benchmark führt auch hier Chrome als Gewinner an. Interessanterweise erzielt die Metro-Version des Browsers teilweise schlechtere Ergebnisse als die ziemlich baugleiche Desktop-Variante. Auf höhere Leistung darf man bei dem Internet Explorer unter Tablets also nicht hoffen.

Mozilla Firefox liegt im Mittelfeld. Stattliche Verbesserungen bei Firefox Aurora deuten aber darauf hin, dass Mozilla den Internet Explorer bald deutlich abhängt. An einer Tablet-Version des Feuerfuchses wird inzwischen auch fieberhaft gearbeitet.

Und die Alternativbrowser? Beim Cometbird büßt man im Vergleich zum Original-Firefox deutlich Leistung ein. Da helfen auch die vollblumigen Versprechen der Entwickler nichts. Rockmelt hingegen sorgt für eine handfeste Überraschung: Der soziale Browser ist deutlich schneller als der aktuelle Chrome 15 und erzielt sogar bei HTML5 Canvas Bestwerte. Das schlechte Ergebnis beim sehr limitierten Sunspider-Benchmark ist hier vernachlässigbar.

Alle Kommentare ansehen
Kommentare laden

Neueste Artikel

Top heruntergeladene Apps